Online

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
82675

Zum Gedenken an Rupert Martl

Der Eisstocksportkreis 203 Inn / Chiem e.v. nimmt Abschied von seinem Ehrenvorsitzenden Rupert Martl der am 16.11.2020 im Alter von 85 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstarb.
Sein Leben lang setzte er sich mit großer Begeisterung für den Eisstocksport ein. Nachdem er bereits Anfang der Siebziger Jahre als Jugendwart im Kreisausschuss tätig war, wurde er am 02.10.1976 zum Kreisobmann gewählt. Dieses Amt führte er mit großem Erfolg durchgehend bis 2011 aus. In seiner Amtszeit wuchs die Zahl der Vereine im Kreis enorm an.
Im Jahre 2011 legte er sein Ehrenamt aus Altersgründen nieder. Für seine Verdienste um den Eisstocksport wurde er 2008 von Bundespräsident Horst Köhler mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Der Bayerische Eissport Verband ehrte ihn mit der höchsten Auszeichnung, der Ehrennadel Gold mit Brillanten, für die Verdienste um den Eisstocksport. Als Wettbewerbsleiter war der Rupert  in ganz Bayern bekannt und geschätzt. Zusätzlich übte er noch das Amt des Bezirksobmanns im Bezirk 2 aus, war Fachwart beim BEV und Mitglied der Technischen Kommision von Bayern.  2012 wurde Rupert zum Ehrenvorsitzenden des Eisstocksportkreis 203 Inn/Chiem e.V. ernannt.
Die Beerdigung fand im engsten Familienkreis am 25.11.2020 am Friedhof Schlossberg statt.
Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.
Lieber Rupert, ruhe in Frieden!
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Resi und Tochter Petra
Im Namen des Kreisausschusses
Georg Raab
Vors.-Kreisobmann Kreis 203 Inn / Chiem e.V.